Donnerstag, 30. Juni 2011

T-Shirt nähen


Heute morgen habe ich schlaftrunken einen Stapel Stoffe näher angesehen, den ich gestern geschenkt bekam. In die Hände fiel mir ein T-Shirt im Roh-Zustand. Da hat vor so einigen Jahren ein netter Mensch damit begonnen in T-Shirt zu nähen und ich will es jetzt zuende bringen. Da ich aber ein Anfänger in allen "Selber-Mach-Dingen" bin:
Hat jemand eine Anleitung fürs T-Shirt-Nähen? Vorallem der Saum macht mir Sorgen.
Falls ihr Tipps habt: Nur her damit!!!
Und weils heute wieder so grau ist: Ein kleiner Sommergruß mit Lavendel und Minze.

Sonntag, 26. Juni 2011

Sieben Sachen

Frau Liebe hats erfunden und ich mach mit!
Hier kommen Sieben Sachen, für die ich heute meine beiden Hände gebraucht habe:

 Ein Loch in die grauen Wolken gebohrt und darauf gewartet, dass die Sonne es findet.

 Einen Rock fabriziert.

Die Finger aufgehübscht.

 Abwechselnd die Gabel und den Maßkrug gehalten.

Gaaanz fest gehalten und die Stadt von oben bestaunt.

 Ein Eis gelöffelt. (Jaaaa, manch einer mag sich fragen warum dann die Waffel...da ich weder Waffel noch Becher mag bilde ich mir ein es wäre ökologischer die Waffel statt des Plastikbechers wegzuwerfen...)

Und: Die Daumen für die Sonne hochgehalten!

Freitag, 24. Juni 2011

Freitags Füller Nr.2

1. Mir schmeckt Fenchel einfach nicht.
2. Ich rede oft ohne groß zu überlegen.
3. Regen kann erfrischend und trostlos gleichzeitig sein . 
4. Eine Tasse Kaffee auf dem Balkon ist die beste Art den Tag zu beginnen
5. Fast hätte ich vergessen, dass von einem auf den anderen Moment alles anders werden kann.
6. In einer besseren Welt hätte ich jetzt einen Wunsch frei .
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein Bett, morgen habe ich zu viel für einen Tag geplant und Sonntag möchte ich alle meine Lieben um mich haben!

Der Freitagsfüller hat seinen Ursprung bei scrap-impulse.

Mittwoch, 22. Juni 2011

A never ending Häkel-story

Am Sonntag habe ich mir Wolle gekauft. In genau dem richtigen Grün. Genau richtig, weil es zu meiner Wandfarbe im Flur passt und ich schon ewig einen Teppich dazu suche. Und weil ich dachte: "Ach, die letzte schlimme Häkelerfahrung liegt doch schon 15 Jahre zurück, inzwischen bist du erwachsen und reich an Erfahrung, das bekommst du schon hin!", habe ich angefangen Runde um Runde zu häkeln.
Was soll ich sagen?
Ich habe dieses Sch...ding 6, in Worten: SECHS Mal wieder aufgetrennt und von neuem begonnen. Nach jedem Fehlversuch natürlich versorgt mit neuen tollen Hinweisen von Mutter, Oma, Patin... Aber: Ich habs geschafft! Das Ding ist winzig aber fertig. Das ist alles was zählt.



Sonntag, 19. Juni 2011

Sieben Sachen

Der Sieben Sachen Sonntag.
Für diese Dinge habe ich heute meine beiden Hände gebraucht. Inspiriert von Frau Liebe.
 Die Zimmerpflanzen gedüngt und dem Vogel neuen Halt gegeben.

 Leckere Mandelbutter hergestellt. Als nächstes probier ich es mit Erdnüssen, ich bin begeistert!

 Mein Gefrierfach abgetaut. Eine Arbeit die ich sehr hasse, obwohl sie nicht so oft ansteht.
Ich setze immer alles unter Wasser. weil ich da echt ein kleiner Depp bin...

 Auf dem Kunsthandwerkermarkt viele tolle Sachen angefasst.

 Eine kleine Rosenblüte vom Boden aufgehoben und vor den Autos gerettet.

 Ein paar Karten gestempelt.

Und angefangen zu häkeln, weil ich heute diese traumhafte Wolle im genau richtigen Grün gefunden habe!

Gewonnen!

Besser spät als nie.
Schon im Laufe dieser Woche hatte ich das Vergnügen, einen Umschlag aus meinem Briefkasten zu ziehen mit fantastischem Inhalt. Und das alles habe ich bekommen, weil ich an diesem Gewinnspiel teilgenommen hatte.
Ich freu mich riiiiiesig, herzlichen Dank nochmal!!! Ich habe gleich eine Szene auf meinen Kühlschrank magnetet und muss jetzte immer lächeln, wenn ich die Tür öffne!
Und als i-Tüpfelchen obendrauf, habe ich noch ein wunderhübsches Äpfelchen für meine Sammlung darin gefunden, das hier bei denkzwitschergeflüster genäht wurde!!!!
Wie toll ist das denn!!!!


Ein kleiner Teil meiner Apfelsammlung.


Montag, 13. Juni 2011

Flohmarkt

Unglaubelich!
Ich war auf einem Flohmarkt! Das ist deshalb unglaublich, weil ich schon gefühlte 20 Jahre nicht mehr "geflohmarkt" habe. Aber meine Lieblingsbloggerinnen stellen immer so fantastische Flohmarktfunde online, dass ich eine richtige Kribbelsehnsucht hatte, auch mal wieder zu stöbern.
Hier meine Ausbeute:
Übrigens hab ich mich glaub ich von nem ca. 80jährigen Händler ziemlich übers Ohr hauen lassen. Ich bin nicht so die Verhandlungskünstlerin, für eines dieser Teile hab ich eindeutig zu viel bezahlt. Ratet mal welches!

Sonntag, 12. Juni 2011

Sieben Sachen

Es ist Sonntag und Zeit für die Sieben Sachen, für die ich heute meine beiden Hände gebraucht habe. Eine wunderbare Idee von Frau Liebe.

 Himbeeren in der Morgensonne geerntet und auf der Stelle aufgegessen.

Die Stoffe, die ich lezte Woche geschenkt bekommen habe gewaschen um sie vom "Kellerduft" zu befreien,
 getrocknet und gestapelt.

 Dann hab ich angefangen zu putzen...

...angefangen das Bett frisch zu überziehen...

 ...und mich dann meiner Trägheit ergeben und 2 Stunden ein Buch gehalten.

 Abends ein Feuer entzündet (und "Fette Fünfzehn" gespielt, aber da hatte ich keine Hände frei zum fotografieren)

 Und zu guter Letzt haben meine Hände alle Habseligkeiten wieder ins Haus balanciert.




Samstag, 11. Juni 2011

FreitagsFüller

Da der Samstag mein Freitag ist, darf ich das auch heute erst posten.
Hab ich mir selbst erlaubt ;-).

1. Als ich klein war dachte ich, ich sei das stärkste Mädchen der Welt.
2. Um meine Steuererklärung nicht machen zu müssen,

finde ich in allem Ablenkung.
3. In meinem idealen chinesischen Glückskeks sollte stehen :

Erlauben Sie sich eine kleine Verrücktheit, sie wird wirken wie Medizin.
4.  Bücher lesen sich am besten in der Sonne.
5. Ich würde gerne das Ziel treffen .
6. Ich mag eh keinen Salat .
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf seltenen Besuch, morgen habe ich die Arbeit eingeplant und Sonntag möchte ich an den Stadtstrand!

...und das ist die Quelle...

Fail!

Es tut uns leid, sie haben ihr Ziel nicht erreicht.
Gestern hatte ich beschlossen, meine Schlafzimmervorhänge einzufärben. Bei meiner Arbeit waren vom letzten Kinderbespaßen noch einige Flaschen Batikfarbe übrig (ja, die hatte ich abgefüllt, weil man sie angeblich wiederverwenden kann, wenn man sie in der Mikro auf 40 Grad erhitzt). Also, weißen Stoff in grüne und blaue Farbe. Warten. Augenbraue ab und zu hochziehen. Rühren. Warten. Immer skeptischer schauen. Ausspülen. Der Stoff ist nach wie vor weiß.
Herzlichen Glückwunsch, da hätte ich auch einfach vorher mal aufs Etikett schauen können. Polyester lässt sich halt nicht so einfach mit Mikrowellentemperaturen einfärben. Jetzt habe ich weiße Vorhänge mit petrolfarbenen Nähten. Nicht hübsch, aber selten!

Sonntag, 5. Juni 2011

Sieben Sachen

Eine wunderbare Idee hat Frau Liebe ins Leben gerufen.
Und hier meine 7 Sachen, für die ich am heutigen Sonntag meine Hände gebraucht habe:

Das bisschen Haushalt...Trommel gefüllt, geleert, Wäsche gehängt, zusammengelegt.

 Frühstück gemacht.

 Einen neuen Rock genäht, der erste von geplanten 4 Sommerröcken.
Ich bin ja mal gespannt, ob ich für die restlichen 3 ebenso lange brauche.
Der Stoff lag seit WOCHEN bereit zur Verwandlung!!!

 Die CD-Kisten durchsucht und alte Schätze rausgekramt.

 Zwei Stunden Steine geschoben und gnadenlos Spiel um Spiel verloren.

 Beim Spielen gemerkt, dass mein Tisch eine neue Ölung vertragen kann und gleich Hand angelegt.

 Pesto selbst gemacht, bevor der Basilikum wieder eingeht. Ehrlich, ich liebe dieses tolle Gewächs, aber leben will er nicht bei mir...

Freitag, 3. Juni 2011

Schöner Bügeln

Gestern Nacht hat es mich gepackt: Ich hab mir mal eben vor dem Schlafengehen noch einen neuen Bügelbrettbezug genäht.
Die super simple Anleitung hab ich von hier. Habe wie angegeben den "Tunnel" des alten Bezugs verwendet, d.h. kein durchpfriemeln von irgendwelchen Fäden, nur schneiden, stecken, nähen, fertig. Und von unten schau ich mir mein Bügelbrett eh nie an...
Der Stoff war übrigens mal für einen Rock gedacht. Doch dann habe ich Volltrottel beim Vorwaschen einen riesen Fehler begangen, von dem ich dachte, dass passiert nur Männern oder sehr sehr jungen Mädchen: ICH HABE ZUSAMMEN MIT MEINEN VICHY-STOFFEN EINEN ROTEN STOFF GEWASCHEN: Jetzt ist alles ROSA kariert. Gefällt mir gar nicht.
Aber zum Bügeln taugts noch.
Hier hab ich den "Tunnel" vom alten Bezug abgeschnitten. Übrigens würde ich den das Nächste mal ERST auf den Stoff stecken und dann den neuen Stoff ausschneiden.
Beim Feststecken ist mir mal wieder aufgefallen, dass jedes Kindergartenkind wahrscheinlich besser
schneiden kann als ich ;-). Das Nähen lief dagegen locker.
Und fertisch. Ick freu mir!

Donnerstag, 2. Juni 2011

Bunt statt weiß

Ich hatte mal den Wunsch, alles in weiß zu besitzen. Da ich aber ständig was anderes möchte, musste es jetzt etwas Farbe sei. Ich habe also mal ein weiteres lang gehegtes "Projekt" in Angriff genommen und mein Porzellan bemalt. Ich bin ganz glücklich damit, allerdings haben mich sowohl die Porzellanmalstifte als auch die Farbe die ich mit dem Pinsel auftragen musste fast zur Verzweiflung getrieben. Fast hätte ich zwischendurch alles abgewaschen, das ist echt nix für zittrige Finger. Das nächste Mal brauch ich vorher nen Schluck Sekt!
Und das mit dem "Spülmaschinenfest" ist eindeutig gelogen, ich muss jetzt wieder per Hand spülen. Dafür schmeckt alles umso besser!