Freitag, 30. Dezember 2011

Zwischen den Jahren

Morgen ist es so weit, der letzte Tag des Jahres 2011 wird da sein und vorüber gehen. Ein Jahr lang ist so unglaublich viel passiert, das mich und meine kleine Welt immer wieder inspiriert hat. Deshalb beschließe ich mein Jahr mit weiteren Inspirationen aus diesen fantastischen Weiten des Internets, die mich immer wieder fesseln, mir neue Begegnungen ermöglichen und neue Erfahrungen schenken. 
Ich wünsche euch allen ein zauberhaftes Jahr 2012!

http://www.stylinrooms.de/wohnideen/details-stile/article//selber-machen-buecher-the.html

http://www.stylinrooms.de/wohnen/wohnen-moebel-news/article//kleiderbuegel-aus-alten-st.html

Vielleicht im nächsten Jahr;): http://hamlethamster.wordpress.com/2010/12/22/basteln-mit-buchern-bier-allerlei-signifikante-weihnachtsbaume-bereichern-unser-leben-und-das-netz/

Leider weiß ich nicht mehr woher ich dieses zauberhafte Bild habe, kann es euch aber nicht vorenthalten!
http://www.weupcycle.com/tag-31-koffertisch/

Donnerstag, 22. Dezember 2011

Buchdonnerstag #6

Über die Weihnachtsfeiertage hat man ja auch mal mehr Zeit. Deshalb gibts am heutigen Buchdonnerstag gleich eine trilogische Empfehlung:


Die ersten beiden Bände hatte ich vor so einiger Zeit geschenkt bekommen und seitdem standen sie in meinem Regal herum. Im Sommer habe ich die Bücher endlich mal in die Hand genommen und war sofort total begeistert. Die Geschichte stimmt einfach rundherum, ist spannend und hat mich sofort Band 3 hinterher kaufen lassen. Herr Meyer hat eine tolle Welt erschaffen mit vielen winzigen tollen Kleinigkeiten!

Ganz knapp zum Inhalt: Jolly und Munk sind Quappen, sie können übers Wasser gehen. Natürlich wartet auch auf diese beiden Helden ein finsteres Schicksal: Gemeinsam müssen sie gegen den Mahlstrom kämpfen um ihre Welten zu retten.

Die Idee zum Buchdonnerstag geht auf Maje zurück und Goldengelchen hat auch ein paar richtig gute Tipps!

Mittwoch, 21. Dezember 2011

Sternenzauber

Eine schnelle Geschenkidee für alle, die wie ich immer zu spät dran sind und dennoch etwas selbst gestalten wollen:

Porzellanschüsseln gibts überall für günstig und dann brauchts nur noch einen selbsttrocknenden Porzellanstift, der ohne lästiges Backofeneinbrennen auskommt.
Ich hab zwar keine Ahnung von Sternbildern und habe so einen individuellen Sternenhimmel zusammengesponnen, aber hübsch ists allemal!
Die Idee stammt nicht von mir sondern aus einem
freundin-Sonderheft.

Montag, 19. Dezember 2011

In der Eulenbäckerei

Vielen vielen lieben Dank an Maje, die keine Kosten und Mühen gescheut hat, solch wunderbare Eulenausstecher zu verlosen! Und danke an den ...äh..."Schweinehund"... dass er meinen Namen aus dem Lostopf gezogen hat! Ich hab schon fleißig gebacken:



Mittwoch, 14. Dezember 2011

Montag, 12. Dezember 2011

Sieben Sachen

Heute erst am Montag: Die Sieben Sachen, für die ich am gestrigen Sonntag meine beiden Hände gebraucht habe. Nach einer Idee von Frau Liebe.

Ein Sonntagsfrühstücksei in der tollen Wohnung einer Neu-Miltenbergerin gelöffelt.
Die Teekanne immer und immer wieder gekippt um an den Inhalt zu kommen. Hat mich bei der anschließenden zweistündigen Autobahnfahrt leider gezwungen eine Pause einzulegen.
Wieder zuhause die Mucos aus der Packung gedrückt. Ich hab nen ganz hartnäckigen Husten, da haben alle Hausmittelchen nichts geholfen...
Obst geschnippelt, für die Vitaminzufuhr.
Mal wieder die Wochenendreisetasche ausgepackt.
Bilder gerade gerückt.
Und das dritte Licht entzündet. Allerdings erst am heutigen Montag, da schummel ich mal wieder ;)-

Donnerstag, 8. Dezember 2011

Buchdonnerstag #5

Nach einer Inspiration von Maje, ist Donnerstag immer Bücherzeit.
Ich zeige euch heute ein Buch an dem ich sehr viel Spaß hatte. Ich lese keine hochliteratischen Meisterwerke, das ist mir zu anstrengend, ich mag gute kleine Geschichten, die mich auf irgendeine Weise berühren und das war eine davon:


Für mich hat das Buch mehrere Pluspunkte. Erstmal find ich den Titel einfach super. Dann spielt es in New York. Und gleich auf den ersten Seiten bin ich auf den EINEN Satz gestoßen, den es manchmal braucht um einem ein Buch ans Herz wachsen zu lassen. Und der lautet:"Man kann nie genug Wasser in sich haben." Genau DAS sage ich auch immer!

Aus dem Klappentext:
" An dem Tag, an dem Jeremy die rätselhafte Kiste mit der Post bekommt, ändert sich sein Dasein schlagartig. Mit dem Geschenk seines verstorbenen Vaters beginnt eine wilde Jagd nach vier Schlüsseln und dem Sinn des Lebens, die Jeremy quer durch New York führt. Doch was er am Ende findet, ist mehr als er jemals zu hoffen gewagt hätte..."

Sonntag, 4. Dezember 2011

Sieben Sachen

Zeit für den Sieben Sachen-Sonntag. Ich zeige euch, was ich heute mit meinen beiden Händen gemacht habe, nach einer Idee von Frau Liebe.

Anti-Kater-Kaffee aufgesetzt.
 
Toast bestrichen, belegt und zum Mund geführt.

Eine CD eingelegt und Herrn Brühl zugehört. Tolles Wichtelgeschenk von gestern, Danke nochmal!

Das vierte "Türchen" geöffnet. Diesen wunderbaren Adventskalender habe ich von meiner Super-Chefin bekommen. Jeden Tag ein neues Rätsel!!!

Zwei Kerzen entzündet.

Abendessen zubereitet und aufgegabelt.

Die Computermaus bewegt und geklickt um ein Foto von gestern mit rein zu schummeln ;).

Montag, 28. November 2011

Endlich Advent


Nachdem ich dieses Wochenende noch nicht mal an die Sieben Sachen gedacht habe, habe ich es doch auch endlich geschafft, gaaanz knapp nach dem ersten Advent den "Adventskranz" fertig zu stellen. Also schlussendlich auch von mir:
Eine schöne Adventzeit!!!


Donnerstag, 24. November 2011

Buchdonnerstag

Seit Maje von cakes on the beach mich sozusagen "angefixt" hat, versuche auch ich jeden Donnerstag eines meiner Lieblingsbücher vorzustellen.
Heute im Programm:


Walter Moers ist ein fantastischer Geschichtenerfinder und Rumo eine zauberhafte Hauptfigur. Er besteht Abenteuer in der Oben- und der Untenwelt, doch was das Wichtigste ist: Es ist ein Buch über die Liebe, wenn Rumo mit seinem Geruchssinn den "silbernen Faden" findet.
"Auf dem Grunde seines kleinen kindlichen Herzens spürte Rumo: Wenn er diesen Faden zur Richtschnur seines Weges machen und der Witterung bis zu ihrem Ursprung folgen würde, dann erwartete ihn dort das Glück."

Ein Zitat zum Buch von Professor Abdul Nachtigaller:
"Es gibt Wunder, die müssen im Dunkeln geschehen."

Mittwoch, 23. November 2011

Kleine Freuden des Alltags

Bevor ich mich morgen ENDLICH an meine Weihnachtsdeko mache, sind mir nochmal zwei Herbstboten ins Haus geflattert:

Den hübschen Fuchs hat mir ein 12jähriger auf der Arbeit gefaltet. Einfach so - und das sind eindeutig die besten Geschenke! Und den obertollen Eulenstempel habe ich noch dazu auf meinem Schreibtisch gefunden. Eine liebe Kollegin hat ihn mir nach einem Stempel-Workshop dagelassen. Wunderhübsch! Danke für diese kleinen Freuden des Alltags!

Montag, 21. November 2011

Sieben Sachen

Auch heute zeige ich euch wieder die Sieben Sachen, für dich ich am heutigen Sonntag (Ja, OK, es ist seit ein paar Minuten Montag...)  meine beiden Hände gebraucht habe.
Nach einer Idee von Frau Liebe.

Ausnahmsweise mal einen Löffen Vanillezucker in den Kaffee gerührt.
Den Ausschnitt eines T-Shirts mit den Fingern untersucht und überlegt, ob ich sowas auch kann.
Viiiiele Fotos ausgeschnippelt.
Zwischendrin die Druckerpatronen gewechselt.
Die Pflanzen mit Wasser versorgt.
Das Buch immer wieder weggelegt, weil ich mich nicht konzentrieren konnte.
Und abends vor Freude in die Hände geklatscht, weil mein Lieblingsspruch eben doch einfach richtig ist!

Montag, 14. November 2011

Noch mehr Pralinen!

Für alle die Schokolade so sehr lieben wie ich, kommt hier noch ein äußerst leckeres Pralinenrezept:
Erdnuss-Trüffel!

300g Halbbitterkuvertüre hacken und dann ab in eine Schüssel damit!
250 ml Schlagsahne aufkochen, darüber gießen und schön rühren bis alles aufgelöst ist. Außerdem kommen noch MINDESTENS 50 g Erdnussbutter dazu (Bei mir darfs da immer ein bisschen mehr sein ;)).

Und dann ab aufs Backpapier damit (ja, ich weiß wie es aussieht, meine Gefrierbeutelspritztechnik ist noch nicht so ausgereift...).

Aber es schmeckt! Yammie!


Sonntag, 13. November 2011

Sieben Sachen

Das sonntägliche Ritual nach Frau Liebe:
Ich zeige euch die Sieben Sachen, für die ich am heutigen (nicht so produktiven) Sonntag meine beiden Hände gebraucht habe.

Kleingeld aussortiert.

Stulpen übergezogen (IN der Wohnung, weil mir so schweinekalt war).

Einen Flyer aus meiner Handtasche gezogen.

Ganz viele sms getippt.

Gemüse geschnippselt und angebraten.

Ein paar Restspaghetti unter das Gemüse gemischt.

Und abends noch ein paar Zeilen mit verfolgt.