Samstag, 17. September 2011

Schnippselei


Kennt ihr das? Wenn man gerade eine Zeitschrift durchblättert oder abwäscht oder das Bad putzt und ganz plötzlich hat man eine Idee. Und dann lässt man alles stehen und liegen kramt wie wild in der Bastelkiste und dann wird erst mal wahllos drauf los geschnippelt, geklebt oder genäht?
Solche Geistesblitze enden bei mir meistens damit, dass ich nach ca. 1 Stunde entnervt aufgebe, weil das alles nicht so funktioniert wie ich es haben will, weil mir das Material fehlt um weiter zu machen und die Geschäfte schon zu haben, oder weil ich dringend zur Arbeit muss oder - wie gestern nacht - wel mir einfach die Augen zu fallen.
Das Ergebnis ist, dass am nächsten Morgen und auch am übernächsten und an den Tagen danach wieder ein neues unschuldiges Häuflein Kreativität in der Küche (oder im Schlafzimmer oder im Flur...) herumliegt und den anderen 32 unfertigen Projekten Gesellschaft leistet...
Gestern nacht habe ich geschnippselt. Schneiden ist ja nicht meine stärkste Fähigkeit und deshalb muss ich es ausnutzen, wenn ich Lust darauf habe. Ich habe Stoffreste zu Rechtecken verarbeitet, Filzblätter für die Herbstdeko ausgeschnitten und kleine Stempel aus Moosgummi herausgelockt. Ob ihr jemals die fertigen Objekte präsentiert bekommt bleibt dahin gestellt - vielleicht im nächsten Jahr ;)?

Kommentare:

  1. kenn ich. bei mir liegen seit tagen (oder sind schon Wochen) stoffreste im Wohnzimmer und warten darauf entweder fertig zugeschnitten zu werden oder wenigsten wieder ins Regal geräumt zu werden... naja, später... vielleicht.

    AntwortenLöschen
  2. Nur nicht aufgeben, sonder weiter machen! :-)

    AntwortenLöschen