Mittwoch, 8. Oktober 2014

Betontöpfe


Ich hab jetzt auch mal mit Beton experimentiert.
Für eine liebe Freundin sind zum Geburtstag diese Töpfchen entstanden. Am Besten sind ja immer die Geschenke, die man am liebsten selbst behalten möchte.


Ich bin sehr froh, dass meine Eltern auf dem Land leben und genügend Platz haben um auch mal eine Sauerei veranstalten zu können. Bei uns in der Küche oder am Balkon wäre das alles sehr viel umständlicher geworden. So ging das Betongießen (mit Hilfe des Betonmischexperten "Papa") leicht von der Hand.


Besonders gut hat es mit glatten Oberflächen funktioniert wie Quark- und Joghurtbecher und Tetrapaks. Die Metalldosen waren eher suboptimal. Und eine richtig dämliche Idee war es, Klopapierrollen zu verwenden. Hätte man ja vorher mal drauf kommen können, dass Wasser und Papier nicht unbedingt zusammen funktionieren...

Ich habe nach dem Trocknen alles nur leicht abgeschliffen und dann ein paar Farbakzente gesetzt. Gute Sache!


Kommentare:

  1. Die sind ja cool geworden! Und ganz besonders gut passen sie zu den Kakteen und Sukkulenten, die du ausgesucht hast. Richtig, richtig cool!
    Liebe Grüße, Goldengelchen

    AntwortenLöschen
  2. Ich würde alle drei genauso bei mir auf die Fensterbank stellen.
    Sehr schön geworden!

    AntwortenLöschen
  3. Ohja, die würde ich auch behalten wollen. Sehr cool! Und so einen Betonmischexperten als Papa zu haben ist sicher von Vorteil. :) Lg

    AntwortenLöschen